Vorträge / Workshops


Die Propolis in der Welt der Apitherapie

Apitherapie, eine Heilmethode, bei der Bienenprodukte zur Prävention, Heilung und Genesung von Krankheiten eingesetzt wird. Es wird speziell auf die Propolis eingegangen und neue Erkenntnisse über wässrige und ölige Auszüge der Propolis vorgestellt.


Workshop: Anwendungen der Propolis in der Praxis

Referent: Dr. med. Stefan Stângaciu

Zeidlerei, die ursprüngliche Form der Bienenhaltung

Die Waldbienenzucht in lebenden Bäumen ist weitestgehend aus Europa verschwunden. Die polnischen Bartnik (Zeidler) haben dieses Wissen aus Russland wieder in die polnischen Wälder zurückgebracht und werden uns über ihre täglichen Arbeit berichten sowie den Nutzen für die Biodiversität in den Wäldern.

Workshop: Baumklettertechnik (tradycyjne leziwo); Vorstellen der polnischen und baschkirischen Zeidlerwerkzeuge; Arbeiten an einer Klotzbeute

Referenten: Tomasz Dzierzanowski & Andrzej Pazura & Jacek Adamczewski

Lebst Du schon oder produzierst Du noch- Nachdenken über Beuten, Bienen und ImkerInnen

Kurzer Exkurs über historische Bienenbehausungen

Vorstellung der Beutensysteme, die in der eigenen Imkerei verwendet werden

Gegenüberstellung der verschiedenen Beuten in Bezug auf Brutnest-geometrie, Wärme- und Feuchtigkeitshaushalt, Handhabbarkeit und Honigertrag

Bedeutung der Bienenwohnung vor dem Hintergrund von Futtermangel und Pestizidvergiftungen

Frage: Kennen wir unsere imkerliche Intention und wo wollen wir hin mit den Bienen?

Workshop: Praktische Fragen zur Umgestaltung von Dadant-Beuten; Praktische Anregungen zum Bau von Wärmeschieden aus Kork; Praktische Untersuchung des Apidom (8-Eck Beute)

Referent: Dr. Mirko Lunau

Die Proteine, die im Gelee Royal vorkommen

Die entdeckten Proteine gehören zu einer Proteinfamilie und neben dem Entdeckungsort, dem Gelee Royal, kommen diese auch in vielen Bereichen der Honigbiene vor. So findet man sie beispielsweise in den Futtersaftdrüsen aber auch im Gehirn von Ammenbienen. Was sie dort machen und welche Aufgaben sie dort haben, das wird in der Universität Halle erforscht. Vorgestellt wird die Forschungsarbeit und deren heutige Erkenntnisse.

Workshop: detaillierte Beschreibungen und Diskussion zu den Forschungsarbeiten an der Biene

Referentin: Dr. Anja Buttstedt

Eine kleine Zeitreise durch die Naturgeschichte der Honigbiene

Das Leben auf der Erde, zu einer Zeit, als der Mensch noch lange kein Thema war: In anschaulicher Weise möchte die Bienenpädagogin und Imkerin Karen Lau das uralte Leben unserer Honigbiene in den Vordergrund rücken und dabei das menschliche Dasein relativieren. Auch die Frage "Wie viel Wildtier steckt in unserer heutigen Honigbiene" soll die Teilnehmer beschäftigen und in einer Mitmachaktion in die Thematik einbinden.

& Das Sommerbienenkonzept in der pädagogischen Arbeit vom Schwarm zum Bienenvolk

Arbeiten mit der MiniPlus

Referentin: Karen Lau

 

Der Bücherskorpion, ein Bioindikator für eine artgerechte Bienenhaltung

Seit nunmehr zehn Jahren forscht der Biologe Torben Schiffer über den Bücherskorpion als Symbiont in Bienenvölkern. Die achtbeinigen Scherenträger lebten noch vor wenigen Jahrzehnten in jeder Bienenbeute und wurden erst mit dem Einsatz von Milbenbekämpfungsmitteln flächendeckend aus den Bienenstöcken ausgerottet. In Versuchen konnte aufgezeigt werden, dass die Bücherskorpione in der Lage sind, die Varroamilbenpopulation an ihrem starken Wachstum zu hindern und sich somit ein natürliches Gleichgewicht in den Bienenbeuten einstellt. Allerdings zeigte die Praxis, dass die Re-Besiedelung in die heute verwendeten Bienenbeuten äußerst schwierig ist. Hören Sie einen spannenden Vortrag über die neuesten Erkenntnisse aus dem Bereich der Bienenforschung.

Referent: Torben Schiffer